Togo

STECKBRIEF TOGO – DAS LÄCHELN VON WESTAFRIKA

togo.png

HAUPTSTADT:
Lomé, im Süden von Togo

 

EINWOHNER:

Der kleine westafrikanische Staat hat ca. 8.5 Mio. Einwohner (Stand 2021). 41,7 % der Menschen sind unter 15 Jahre alt, nur 2,7 % sind über 65-jährig. Die grössten Volksgruppen sind die Ewé und die Kabyié. 

 

SPRACHEN:

Die Amtssprache ist Französisch. Ewé und Kabyié sind die beiden Nationalsprachen.

 

RELIGION:

Die meisten Einwohner in Togo sind Christen oder gehören einer Naturreligion an. Knapp ein Fünftel der Bevölkerung gehört dem Islam an und eine kleine Minderheit dem Judentum. 

LEBENSERWARTUNG:

Die Lebenserwartung beträgt im Schnitt 58 Jahre. 5,7 % der Kinder sterben vor ihrem 5. Geburtstag.

 

BILDUNGSSYSTEM:

Die Schulpflicht in Togo beträgt 6 Jahre. Es herrscht besonders in ländlichen Gebieten ein grosser Lehrermangel und die Klassen sind sehr gross. Nicht jede Familie kann sich die Schulbildung für ihre Kinder leisten. 

 

MENSCHENRECHTE:

In vielen Menschenrechtsbereichen gibt es in Togo noch Defizite - in Zusammenarbeit mit vielen internationalen Organen und Organisationen wird daran gearbeitet diese aufzubessern. 

 

WASSERVERSORGUNG:

Der Zugang zu sauberem Wasser stellt in ländlichen Gebieten Togos ein massives Problem dar. Die dortige Bevölkerung muss oft grosse Strecken zu Fuss laufen, um an eine Wasserquelle oder einen Brunnen zu gelangen. 

 

GESUNDHEITSSYSTEM 

Die medizinische Versorgung im Lande ist mit Europa nicht zu vergleichen. Die Zahl gut ausgebildeter Fachärzte ist sehr gering.